Das heutige Special zum 6-monatigen Bestehen ist ein Interview mit dem Besitzer und einzigen Autor von Retropixels. Dieses Interview hat nicht irgendjemand geführt. Nein, ich selbst habe mit Frage und Antwort gestanden und habe mir dabei natürlich kein Blatt vor den Mund genommen. Eines vorweg: Auch wenn die Formulierungen der Fragen nicht ganz ernst gemeint sind – die Antworten sind es natürlich. Nun will ich euch nicht weiter auf die Folter spannen. Hier kommen die Fragen, die ihr euch nie gestellt habt, mit den passenden Antworten, die euch wohl nicht interessieren werden:

Lieber Retropixel, kannst du in zwei Sätzen die letzten 6 Monate zusammenfassen?

Am 26. März 2017, also vor knapp 6 Monaten, öffnete Retropixels.at seine Pforten. Nun hat sich seitdem einiges getan: Die Kategorie der grausam schlechten Videospiele wurde umbenannt, das Layout der Seite getuned, die Art der Beitragsbilder geändert, gefühlte 768 mal das Logo angepasst und in der Zwischenzeit schon einige Spiele getestet.

Warum schreibst du nicht auch über PC Spiele? So könntest du deine monatlichen Besucher vielleicht verdoppeln. Auf 4, oder vielleicht sogar 5…

Sooo dramatisch sind die Zahlen gottseidank nicht, aber eins stimmt: PC Spiele sucht man derzeit vergebens. Ich muss auch gleich gestehen, dass diese Artikel wahrscheinlich auch nur im Ausnahmefall geschrieben werden. Die Gründe hierfür sind recht simpel: Erstens bekam ich meinen PC erst nach dem Megadrive, wodurch viele PC-Spiele schon mal aus meiner „Zielepoche“ fallen. Zweitens (und das ist der Hauptgrund) versuche ich Überschneidungen mit anderen Blogs so gering wie möglich zu halten. Alte PC-Spiele findet ihr zu Genüge auf Yesterplay80´s Seite, der sicher in diesem Bereich kompetenter ist, als ich es bin. Da muss ich nicht auch noch meinen Senf dazugeben. Vorerst 😉

3dfx

Jeder hat doch irgendwelche Vorbilder. Wenn du selbst schon keines sein kannst – hast du welche im Retro-Bereich?

Ja, es gibt unzählige Personen in der Community, die mich nicht nur zum Weitermachen motivieren, sondern die mir durch ihre einzigartige Art ein Vorbild sind. Allen voran haben wir Andre, von Videospielgeschichten.de, an dessen Professionalität und Seriosität ich wohl schwer rankommen kann. Ebenfalls haben wir da Senad von Retrokram, der erfrischend durchgeknallt ist. Was die Beiden schon auf die Beine gestellt haben – Respekt! Und dann haben wir noch die vielen Twitter-Follower, mit welchen ich regelmäßig interagiere. Auch wenn ich jetzt viele nicht persönlich genannt habe, die es sicherlich verdient haben – ist nicht böse gemeint, die Liste ist nur so lang 😉

Was hast du als Nächstes geplant? Deine Seite wird ja hoffentlich nicht so bleiben!

Was mit Sicherheit nicht kommen wird, ist ein Livestream. Da gibt es Leute, die das viel, viel besser können. Wie zum Beispiel Retrovictim, die durch ihre fröhliche, natürliche Art jeden Stream zu einem Erlebnis macht. Auch ein Podcast wird eher nicht kommen, da mir hierfür ganz einfach die Ruhe zur Aufnahme fehlt. Schade, denn deutschsprachige Retro-Gaming Podcasts sind meiner bescheidenen Meinung nach eher Mangelware. Neben den üblichen Verdächtigen kann ja mal in Spritecastle (englisch) oder dem niveauvollen Nilshat6 (Nicht Retro, aber sehr Unterhaltsam) reinhören. Mein Podcast wäre wohl eine Mischung aus den Beiden gewesen.

twitch1600

Das ist keine Antwort auf meine Frage. Ernsthaft? Gar nichts Neues?

Eine Ankündigung kann ich schon machen: Die „Videospiele des Grauens“ werden ein fixer Bestandteil von Retropixels werden! Ein Mal pro Monat quäle ich euch mit Spielen, die die Welt nicht braucht. Ebenfalls überlege ich noch, wie ich eine „Österreichoffensive“ umsetzen kann. Denn Retropixels ist zwar eine österreichische Seite, allerdings liegt der Anteil österreichischer Besucher im einstelligen Prozentbereich. Hier muss ich die richtige Community erst finden, oder aufstellen.

Richtige Community? Weltherrschaft?

Nicht jede Community ist in meinen Augen eine „echte“ Retro-Community. Die deutsche VSG Community ist ein perfektes Beispiel dafür, wie meine „Wunschcommunity“ aussehen soll. Auf Pseudo-Retro-Gamer, die permanent Fotos ihrer Sammlung oder Flohmarteinkäufe posten, kann ich genauso verzichten wie auf Wiederverkäufer. Ein pausenloser Retropenisvergleich(TM) ist keine Community die Spaß macht. Weltherrschaft brauche ich nicht, mir reichen halbwegs passable Besucherzahlen und das ein oder andere Kommentar um zu sehen, dass nicht alles umsonst ist, was ich mache.

nopen

Solltest du diesen Text lesen, bin ich gleichermaßen erstaunt wie beeindruckt. Hätte nicht gedacht, dass jemand so weit liest. Keine Sorge, nächstes mal wirds wieder interessanter 😉

Schlagworte ,,

Ähnlicher Beitrag

Keine Ähnlichen Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "Retropixels – Das Interview"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
VSG
Mitglied

Lieber Leo! Uff, ich fühle mich durch Deine Erwähnung sehr geehrt. Wow, danke dafür 🙂 Der Dank wird natürlich sofort weitergegeben und zwar an die Autoren von VSG. Sie sind es, die unsere Blogs zu dem machen, was sie sind. Und in Deinem speziellen Fall bin ich sehr froh, dass Retropixels mit seiner ganz eigenen erfrischenden Art für uns alle verfügbar ist! Du wählst aus und schreibst in Deinem ganz eigenen Stil und bringst nicht nur „Spaß in die Bude“, sondern zauberst auch immer wieder wertvolle unbekannte Spiele hervor. Das ist wunderbar! Bloß immer schön weitermachen 😉 Liebe Grüße, André

YesterPlay80
Gast
Vielen Dank für die Erwähnung! Ich bin immer froh dass im Netz keiner sieht wenn ich rot werde. 😉 Wegen mir musst Du aber wirklich nicht auf PC-Spiele verzichten, wenn Du da gerne was machen würdest, dann leg los! Wir können da gerne auch mal eine Art „Double Feature“ machen, WordPress gibt ja mehr als einen Autor her. 😉 Streaming steht bei mir auch noch auf der Todo-Liste, ich habe OBS sogar schon entsprechend eingerichtet. Wie Dir mangelt es mir da aber momentan noch an beruhigten Räumlichkeiten, ich hoffe das im kommenden Winter endlich ändern zu können. Auf jeden Fall… Read more »
wpDiscuz

BREAKING NEWS:

„Viele Zitate im Web sind leider erfunden“ – Benjamin Franklin
Stummer Ohrwurm: Manamana — Dib-diii-dididi
Dumdidum….
The Princess is on another Website…
Wieso noch eine Retroseite? Der Meteor hat mich gezwungen!
Schon gewusst? Die meisten Spiele hier sind älter als das Internet…
Hallo Welt!
LOAD“*“,8,1
Keine Sorge, der Ticker ist auf Endlospapier gedruckt und hat kein Ende
Das Pferd frisst keinen Gurkensalat
Wenn du dies lesen kannst, dürfte dein Monitor funktionieren
Volle Kanne Hoschi!
Noch da? Abonnier lieber die Seite oder folge mir, anstatt diesen nutzlosen Ticker zu lesen ;)
?SYNTAX ERROR.
Kampf der Giganten: Der dreiköpfige Affe vs das zweiköpfige Eichhörnchen. Kommentiert von Weird Ed´s Hamster und Sushi im Glas
92% Tentakelfrei
Zähne werden weißer als weiß mit der neuen Toothbrush Greepwood!
Beim Erstellen dieser Webseite wurden keine Hamster verletzt
111101001011101100 1001001011001000000
Das Senad Approval ist leider noch ausständig
Hier gibts keine Lifehacks, aber vielleicht einen Trick17.
Hasst du es auch, wenn man Sätze nicht zu Ende
Alle Kinder spielen XBOX, nur nicht Fritzl, der hat Pixel.
Geh zur Armee, haben sie gesagt….
Retropixels ist eine Gru-freie Zone
SYS 49152
Retropixels? Ist das neu? Nein, mit Jawoll gewaschen!
Fun Fact: Ohne die Erfindung des Transistors würde es keine Videospiele geben, da den Erfindern ohne Musik Nichts einfallen würde
Ihre Soundkarte funktioniert einwandfrei
Jill´s Sandwich ist einfach yummi!
10 PRINT „I LOVE RETROPIXELS“ : GOTO 10
Another Visitor – stay awhile – stay forever!
Wenn Videospiele real wären, ist dann ein Videospiel im Videospiel Reality-TV?

Über mich

Über mich

Retrogamer, Kind der 80er und Vollzeitvater, der alle Hände damit zu tun hat seinen Kindern klar zu machen, dass nicht alles Alte schlecht ist, sich Trends immer wiederholen und es auch seine Vorteile hat, älter als das Internet zu sein ;-)

Folge mir

GOOGLE PLUS

PINTEREST

INSTAGRAM

LINKEDIN

YOUTUBE

Blog via E-Mail abonnieren

%d Bloggern gefällt das: