Project Hubbard

Project Hubbard

Chris Huelsbeck, Martin Galway und Rob Hubbard – diese Namen sollten jedem Retro-Gamer (insbesondere Commodore64 Fans) bekannt sein. Ich habe jedes Mal wenn ich einen dieser Namen lese einen SID-Ohrwurm. Derzeit läuft die Kickstarter-Kampagne “Project Hubbard”, bei welcher es – welch Überraschung – um Rob Hubbard geht.

slideshow 1 - Project Hubbard
(Foto: C64Audio.com)

Das Projekt

Rub Hubbard, unter anderem Verantwortlich für die geniale Musik in Thing on a Spring, Monty on the Run, Commando und International Karate, wagt sich auf Kickstarter. Wobei korrekterweise erwähnt werden muss, dass nicht er, sondern die High Technology Publishing Ltd diesen Kickstarter gestartet hat.

Diese Kickstarterkampagne setzt sich aus zwei Teilen zusammen: Der erste Teil ist eine 300 Seiten umfassende Rob Hubbard Biografie, in welcher unter Anderem seine Werke, die Technik dahinter und sein Einfluss in die Gaming-Welt behandelt wird. Je nach Beitrag wird das Buch digital oder gedruckt mit Hardcover ausgeliefert.

Beim Musikteil stehen zwei Produkte zur Verfügung: Das Project Hubbard – Standard, welches 3 Alben beinhaltet, sowie die Deluxe-Version, welche vier zusätzliche Remix-Alben umfasst. Sollten bestimmte Stretch-Goals erreicht werden kommen noch ein paar Tracks dazu. Nachdem das Ziel von 50.000 Pfund schon erreicht wurde, kann wohl mit deim ein oder anderen Bonustrack gerechnet werden.

Don´t stop the music

Auch wenn das Ganze nun recht interessant klingt, gibt es leider einen kleinen Dämpfer. Die Sache ist nämlich nicht gerade ein Schnäppchen. Rund 24 Euro müsst ihr für das Buch in digitaler, und 44 Euro in gedruckter Form löhnen. Das Project Hubbard schlägt mit 26 Euro (Standard) bzw. 42 Euro (Deluxe) zu Buche – als digitaler Download.

 

Eines darf aber nicht unerwähnt bleiben: Auch ein Spiel ist beim Kickstarter dabei. “Robs Life” auf Cartridge kann auch euch gehören. Beinhaltet ist der Cartridge ab einem Beitrag von 150 Pfund. Alternativ könnt ihr das Spiel um zusätzliche 12 Euro digital, bzw 56 Euro als Cartridge erstehen. Ebenfalls eine Rob Hubbard Tasse könnt ihr in euren Einkaufswagen legen – um 23 Euro…

Gegen den entsprechenden Beitrag könnt ihr sogar ein Endgegner im Spiel werden (Foto: Kickstarter)
Gegen den entsprechenden Beitrag könnt ihr sogar ein Endgegner im Spiel werden (Foto: Kickstarter)

Get the party started

OK, ob ihr die Party jetzt wirklich mit dem Project Hubbard startet oder nicht wird wohl einerseits eine Sache der Begeisterung für Rob Hubbards Werke, und andererseits eine Sache des notwendigen Kleingelds sein. Ich mag Rob Hubbards Musik, allerdings ist mir der Mindestbeitrag für den digitalen Download, geschweige denn für die CDs, leider etwas zu hoch. Schade, denn Rob Hubbard CDs im Regal stehen zu haben wäre sicherlich cool. Am Besten schaut ihr euch die Kampagne einmal selbst an, damit ihr euch eine Meinung dazu bilden könnt.

Teilen

Über den Autor

Retropixel

Retrogamer, Kind der 80er und Vater, der alle Hände damit zu tun hat seinen Kindern klar zu machen, dass nicht alles Alte schlecht ist, sich Trends immer wiederholen und es auch seine Vorteile hat, älter als das Internet zu sein ;-)

View all articles by Retropixel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.