THE C64 – Und dann kam alles anders

THE C64 – Und dann kam alles anders

Ich habe schon vor einiger Zeit vom THE64 berichtet. Mal voller Hoffnung und mal bitterlich enttäuscht. Nun, zwei Monate später, gibt es wieder ein Update mit neuen Facts und – genau, weiteren Versprechen 😉

Der Trend: Mini muss es sein!

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]

Ich weiß, ich weiß. So gut wie jedes Mal wenn es Neuigkeiten über eine Retro-Konsole gibt, fange ich zu nörgeln an. Aber diesmal denke ich, dass der positive Eindruck überwiegen wird. Vielleicht. Schauen wir mal…

Es sieht ganz so aus, als wäre die Mini-Version des THE64, der jetzt THE C64 heißt, kurz vor dem Release. Wieder mal;)

Hardwaretechnisch hat sich etwas getan, allerdings nicht unbedingt zum Positiven: Die externen Anschlüsse reduzieren sich auf einen HDMI-Port, sowie einen Mini-USB Port für die Stromversorgung und 2 “normale” USB Posts. Aus, ende, finito. Kein SD Kartenslot zum Erweitern der Spielebibilothek. Keine Möglichkeit original Hardware, wie zum Beispiel einen Joystick anzuschließen. Von etwaigen SID-Chips ist plötzlich gar nicht mehr die Rede. Sehr, sehr schade. Angeschlossen werden kann ein zweiter Joystick um gegen einen menschlichen Kontrahenten anzutreten oder eine USB Tastatur, denn der The C64 kann auch im Basic Modus verwendet werden.

Die Seite des TheC64 mit den beiden USB Ports
Die Seite des TheC64 mit den beiden USB Ports

Gamepad? Echte Spieler spielen mit einem Joystick!

Joystick ist übrigens einer gleich mit dabei – natürlich im Competition pro Style gehalten. Das Design könnte dem ein oder anderen C64-Fan, insbesondere den DTV64 besitzern, bekannt vorkommen. Ist aber auch irgendwie naheliegend, da mangels Tastatur zumindest die Funktionstasten am Joystick untergebracht werden müssen. Ich persönlich finde den Competition pro zwar hoffnungslos überbewertet und dass er einer der unpraktischsten Joysticks überhaupt ist, aber das ist Geschmackssache.

Das Gerät soll in der Lage sein Spielstände zu speichern und diverse Filter wie zum Beispiel eine CRT-Emulation über das Bild zu legen. Über die USB Ports soll die Möglichkeit bestehen, Updates einzuspielen. Ob es sich hier nur um Firmware Upgrades handeln wird oder auch Spiele nachgeliefert werden bleibt abzuwarten.

c64joystick.isometric

Another Visitor!

Damit auch gleich losgelegt werden kann, sind einige Spiele schon vorinstalliert. Ganze 64 Spiele (*Ba dum Tsss*) warten darauf gespielt zu werden. Mit dabei sind sehr viele Klassiker wie Impossible Mission, Monty on the run, Pitstop II, Nebulus und einige Spiele der Games Reihe von Epyx, aber auch eher unbekannte Titel um die Liste künstlich zu verlängern.

Der Preis soll bei ungefähr 80 Euro liegen. Gut, der DTV64 kostete damals nur 25 Euro mit 30 Spielen, jedoch fehlte (out of the box) die 2-Spieler Unterstützung und das Videosignal war nur Composite. An den Anschluss einer Tastatur war ohne Lötkolben gar nicht zu denken. Weiters darf man optimistisch sein, was das Gehäuse betrifft. Dieses sieht nämlich recht schick aus. Naja, zumindest auf den Renderfotos, denn Fotos von echten Geräten gibt es derzeit noch keine.

Diese 64 Spiele soll die Spiele soll die Bibilothek des The C64 umfassen
Diese 64 Spiele soll die Spiele soll die Bibilothek des The C64 umfassen

Die Retro-Zukunft

Zu Weihnachten sollen Backer und Vorbesteller den The C64 Mini bekommen, daran hat sich nichts geändert. Auch soll 2018 eine Variante mit vollwertiger Tastatur folgen, wenn man den Worten der Devs glauben darf. Ich selbst glaube es erst, wenn die ersten Testberichte  da sind und die Infos nicht nur auf Versprechen und Renderings beruhen. Denn eines ist sicher: Papier ist geduldig. Wenn die versprochenen Daten stimmen, das Gehäuse halbwegs den Renderings entspricht und das Teil rechtzeitig auf den Markt kommt, könnte ich mir durchaus vorstellen, dass ich mir so ein Ding unter den Weihnachtsbaum legen lasse…

Teilen

Über den Autor

Retropixel

Retrogamer, Kind der 80er und Vater, der alle Hände damit zu tun hat seinen Kindern klar zu machen, dass nicht alles Alte schlecht ist, sich Trends immer wiederholen und es auch seine Vorteile hat, älter als das Internet zu sein ;-)

View all articles by Retropixel

4 Kommentare

  1. VSG

    Vielen Dank für Deine Einblicke zum C64 Mini, Leo!

    Das ganze Projekt scheint nicht viel mehr als ein weiters „All-In-One“-Cash Konzept zu sein. Sicher ist der kleine C64 nett anzusehen, aber viele Möglichkeiten wird er wohl nicht bieten. Das Positive: neuen Generationen könnten Brotkasten-Spiele kennenlernen und sich ggf. vom ihrer Magie begeistern lassen. So kann Commodore noch ein wenig weiterleben und (neue) Spuren in unserer Spielekultur hinterlassen.

    Für mich als einem Besitzer eines echten C64 inkl. SD2IEC, macht der Kauf wenig Sinn. Das arme Teil würde im Schrank verenden.

  2. YesterPlay80

    Ist ein C64 ohne Tastatur eigentlich voll nutzbar? Klar, man kann eine über USB anschließen, aber was, wenn man tatsächlich mal zu zweit etwas spielt, zwei Joysticks angeschlossen hat und dann seinen Namen in der Highscoreliste eintippen will? Oder wurden die 64 Spiele entsprechend ausgewählt, um möglichst unabhängig von einer Tastatur zu sein, kann das jemand überblicken?

    1. Retropixel
      Post author
      Retropixel

      Beim Mini ist die Tastatur leider nur Deko. Ich weiß jetzt nicht, wie das mit der Highscoreliste bei den einzelnen Spielen ist, aber darauf werden sie (hoffentlich) geachtet haben. Eine Kaschierung der USB-Anschlüsse wäre auch wünschenswert gewesen. Da man ohnehin den Competition-Pro Nachbau wegen der Zusatztasten benutzen muss, hätte es ein Micro-USB Port für den Joystick auf getan – was sicher schicker ausgesehen hätte.
      Angeblich soll eine Version mit vollwertiger Tastatur kommen. Hier bleibt nur zu hoffen, dass der derzeit angeschlangene Preis von $150,– noch fallen wird. Denn für diesen Preis (bzw. ein klein wenig mehr) gibts bessere Alternativen, wie das kommende Ultimate64 Board oder ein echter C64 mit SD2IEC. Einziger Vorteil wäre, dass du die Spiele dann offiziell gekauft hast. Was allerdings bei manchen 64er Spielen auch wurscht ist, da Abandonware…

  3. Pingback: retropixels.at - TheC64 Mini - bald ists so weit, der Release naht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.