Bildschirmfoto 2017 06 05 um 20.27.08 900x400 - Trucking U.S.A. (C64, 1983)

Trucking U.S.A. (C64, 1983)

Wolltet ihr schon immer einmal in die Haut eines waschechten Truckers schlüpfen und die Highways unsicher machen? Trucking U.S.A. macht es möglich! Eine Simulation, bei welcher Ihr auch illegale Transporte durchführen könnt und von der Mafia verfolgt werdet –  wie cool ist das denn? Gut, eine wirklich akkurate Simulation ist dieser Titel wahrlich nicht. Auch der Truck selbst lässt sich nur eingeschränkt steuern, denn das macht die KI größtenteils von selbst. Genau genommen handelt es sich eher um eine Art Textadventure unter dem Deckmantel einer Trucksimulation, welches ausschließlich per Tastatur über eure Eingaben gesteuert wird. Zwar sind zweckmäßige Grafiken in Form von Bildern aus den dekorativen C64er Sonderzeichen vorhanden, Animationen sucht man (genauso wie eine Ingame-Musik) jedoch mehr oder weniger vergebens. Hat man das Spielprinzip einmal begriffen, was zugegeben nicht gar so schwer ist, kann dieser Titel durchaus Laune machen. I´m driving a Truck with my High Heels on OK, ob mit oder ohne die von Weird Al Yankovic im “Truck driving Song” besungenen High Heels bleibt der Phantasie des Spielers überlassen. Fakt ist jedoch, dass ihr euch gleich zu Beginn den Schwierigkeitsgrad zusammenbasteln könnt. Zum Einen habt ihr die Wahl eurer Fracht, welche entweder aus Post, Orangen oder auch Whisky besteht und zum Anderen könnt ihr auf Wunsch mehr

DDPG 1 900x400 - Donald Ducks Playground (C64, 1984)

Donald Ducks Playground (C64, 1984)

Diesmal wird beim Spielen auch gleich etwas dazugelernt. Donald Ducks Playground, ein Spiel aus dem Bereich “Educational”, soll Kindern den Umgang mit Geld etwas näher bringen. Kein Anderer als Leisure Suit Larry Schöpfer Al Lowe hat dieses Schmuckstück designed, programmiert und auch gleich die Musik dazu gemacht. Der Schwierigkeitsgrad ist nicht extrem herausfordernd, was jedoch aufgrund der Zielgruppe (Kinder im Volksschulalter) nicht verwunderlich und daher auch kein Negativpunkt ist. Donald ist chronisch pleite, möchte aber einen Spielplatz für seine Enkel Tick, Trick und Track aufbauen. Also muss Geld her, welches Donald durch einfache Aushilfsjobs dazuverdienen kann. Da das Entenhausener Arbeitsmarktservice anscheinend Nichts zu bieten hat, muss sich Donald selbst aktiv um einen Job kümmern. Also geht Donald auf eigene Faust auf Jobsuche und watschelt in die finanzielle Unabhängigkeit. Onkel Dagoberts Millionen Zu Beginn des Spiels steht Donald im Gewerbezentrum Entenhausens – ohne Bargeld. Da er sich offensichtlich nicht die Blöße geben und bei Dagobert betteln will, versucht er sein Glück bei insgesamt 4 Jobs, welche leistungsabhängig  entlohnt werden. Egal ob als Weichensteller, im Spielwarengeschäft, beim Obst-, und Gemüsehändler oder am Flughafen – die Job-Minispiele sind unterschiedlich genug, um nicht allzu schnell langweilig zu werden. Der Dienstvertrag der einzelnen Jobs läuft nach

tbd 900x400 - The Big Deal (C64, 1986)

The Big Deal (C64, 1986)

Was, Cooking Mama gabs nicht für den C64? Nun, da habt ihr natürlich Recht. Wir brauchten sie auch gar nicht, denn wir hatten Floyd! The Big Deal: Floyd in der Küche ist ein Paradebeispiel für einen von mir damals oft gespielten Titel ohne Aussicht auf Weiterkommen. Das lag zum Einen an der Tatsache, dass ich null Ahnung hatte, was ich tun musste und zum Anderen an meinem miserablem Micromanagement. Zumindest dachte ich das. Heute, 25 Jahre später, übernahm ich abermals die Steuerung von Floyd und wusste genau was zu tun ist. Gebracht hat es mir jedoch wenig. Ihr steuert Floyd, den Roboter mit eingebautem Mini-Kühlschrank, welcher die kulinarischen Wünsche der anscheinend ungeduldigsten Gäste der Welt erfüllen soll. Eingesetzt in einem Fastfood-Restaurant steht euch eine Vielzahl von Küchengeräten wie Fritteuse, Herd, Ofen und so weiter zur Verfügung um die gewünschten Gerichte streng nach Rezept zuzubereiten. Selbstverständlich müsst ihr ebenfalls auch Extras wie Saucen und natürlich Getränke beachten. Skynet mit Kochschürze Bevor wir aber überhaupt mit der virtuellen Kocherei loslegen, muss ich noch ein paar Worte über den Soundtrack verlieren. Auch wenn die dramatische Titelmusik ganz und gar nicht zum Thema des eigentlichen Spiels passt, handelt es sich hierbei um einen meiner Lieblings-SIDtunes. Die Musik während des

sany 900x400 - Save New York (C64, 1983)

Save New York (C64, 1983)

Habt ihr auch schon Spiele gespielt, bei welchen das Weiterkommen eigentlich nebensächlich war? Bei mir war eines davon Save New York für den Commodore 64. Offen gestanden kann ich mich nicht einmal daran erinnern, ein einziges Level geschafft zu haben. Grund hierfür ist hauptsächlich meine damalige destruktive Ader: Wie auch schon bei Sim City das Zerstören der Stadt viel lustiger für mich war als das Aufbauen und Wirtschaften, schlägt Save New York in die gleiche Kerbe. Stürzt ein Hochhaus schlussendlich ein, kommt beim Ansehen der Animation kindliche Freude auf. Ebenfalls kann der als Coop gedachte Zweispielermodus auch ganz schnell in ein kompetitives Spielerlebnis ausarten, sollte man “versehentlich” dank friendly fire seinen Mitspieler statt den bösen Gegnern liqidiert haben. Das geht relativ schnell, da sich die Spieler grundsätzlich chronisch im Weg sind. Wir sind Helden Aliens greifen – wie kann es anders sein – Amerika an und haben nichts Besseres zu tun als New Yorks Skyline aufzufressen. Ja, richtig gelesen: Anscheinend sind die Roboterfluginsekten (In den 80ern war diese Form von Fluggeräten anscheinend bei Aliens gerade “in”) hungrig und wollen deshalb New Yorks Hochäuser verspeisen. Es  versteht sich wohl von Selbst, dass dem Einhalt geboten werden muss. Aus diesem Grund schlüpfen wahlweise ein oder zwei Spieler

deto 900x400 - Detonators - Bombers Day (C64, 1993)

Detonators – Bombers Day (C64, 1993)

Detonators für den guten, alten Commodore64 werden wahrscheinlich die Wenigsten kennen. Im regulären Handel war diese Perle nie zu erstehen, weswegen ich es einmal vorsichtig als Geheimtipp tituliere. Wie ich zu dem Spiel dann gekommen bin? Damals, kurz nachdem der Mensch lernte aufrecht zu gehen,  gab es nicht nur Computermagazine mit und ohne Diskette, sondern auch Disketten ohne Printmagazin. Gleichzeitig modern und auch kostensparend war das Magazin zusammen mit Spielen und Demos ganz einfach auf der Diskette untergebracht. Steinzeit E-Books sozusagen. Magic Disk und GameOn waren solche Disk-Magazine zum Beispiel für den Commodore64. Und genau auf Letzterem, nämlich auf der Diskette der GameOn 07-08/93 war Detonators zu finden. Zum Magazin kann ich leider nichts sagen, denn die Magazine auf Diskette las ich nie. Aber ich freute mich jedes Mal auf eine neue Ausgabe, da sie viel Software zum Ausprobieren beinhalteten und gleichzeitig nicht allzu teuer (ich glaube es waren 50 Schilling) waren. Mit 12 Jahren war das somit eine tolle Möglichkeit, günstig zu Spielen zu kommen. Big Badaboom! Detonators ist, das kann man einfach nicht abstreiten, ein Bomberman-Klon. Mag dem Magazincover geglaubt werden, schlüpft ihr in die Rolle eines mit Bomben und Zippo bewaffneten Pensionisten und zerbombt 80er Jahre Roboter. Nun ja, dafür ist

psypigs 900x400 - Psycho Pigs UXB (C64, 1988)

Psycho Pigs UXB (C64, 1988)

Psycho Pigs UXB – hier ist der Name Programm! Ein Haufen Schweine bewirft sich gegenseitig mit Bomben – last pig standing. Klingt seltsam? Genau so ist es auch. Am Besten lässt sich Psycho Pigs als eine Art Bomberman beschreiben – ohne Wände, aber dafür mit Schweinen und Kratern. Psycho Pigs UXB ist ein Arcade Spiel, welches zwar relativ rasch unheimlich repetitiv wird, aber trotzdem immer wieder für ein kurzes Spielchen gut ist. Da eine Partie maximal 15 Minuten andauert (denn dann ist man wahrscheinlich mit dem kompletten Spiel durch) eignet es sich perfekt für eine Highscorejagd für Zwischendurch. Positiv hervorheben muss ich den Multiplayer-Modus, denn besonders zu Zweit macht die Schweinerei einen riesen Spaß! Sollte jemand wissen, wofür das “UXB” steht, möge er es bitte in die Kommentare schreiben 😉 Schwein oder nicht Schwein Nachdem die Schweine tanzend das Spielfeld betreten haben, pfeift der Schiedsrichter das Spiel an und los gehts! Auf zu den ersten Bomben, mit dessen Hilfe sämtliche Gegner weggesprengt werden müssen. Der Counter der Bomben wird getriggert, sobald sie das erste Mal geworfen werden. Läuft er ab, oder wird ein Schwein direkt vom Sprengsatz getroffen, explodiert die Bombe. Im Unterschied zu Bomberman können hier keine Bomben gelegt werden. Dies ist

ra2ri 900x400 - Rags to Riches (C64, 1985)

Rags to Riches (C64, 1985)

Heute kümmere ich mich mal um den Urvater der Sims: Rags to Riches. Diesmal wird der Artikel umfangreicher als üblich, da das World Wide Web fast keine Infos über dieses Spiel ausspuckt (Nicht ein mal ein Cover konnte ich auftreiben). Rags to Riches erschien 1985 für den guten, alten Commodore64. Es wurde mutmaßlich von Bob Keener entwickelt (zumindest ist das dem Titelbild zu entnehmen) und von der Melody Hall Publishing Corp herausgegeben. Eine kurze Recherche über Bob Keener ergab – nichts. Viele Treffer, nur keiner davon hat im entferntesten mit Videospielen zu tun. Einige davon habe ich blind via Email und Sozialen Medien angeschrieben, nur kam bis heute leider keine Antwort. Wahrscheinlich weil ich nicht der Erste bin, der auf diese glorreiche Idee kam und die angeschriebenen Bob Keeners meine Mail wohl mit den Worten “Nicht schon wieder einer” entnervt löschten… Auch von der Melody Hall Publishing Corp. ist neben Rags to Riches und einer Tabellenkalkulation Namens „ValueCalc” nichts zu finden – haben sie mit R2R  Ihre Zukunft geschrieben? Die Melody Hall Publishing Corp wurde von einem gewissen Perry G. Callas in Illinois gegründet. Nun gibt es eine Anwaltskanzlei in Illinois, in welcher ein gewisser Perry G. Callas tätig ist, welchen ich natürlich auch gleich