Der DIY TheC64 mini Super-Joystick

Der DIY TheC64 mini Super-Joystick

Vor einiger Zeit habe ich euch gezeigt, wie man aus dem den TheC64 mini beiliegenden Competition-Pro Clon einen Adapter für original C64 Joysticks baut. Ebenfalls habe ich euch gezeigt, wie man solch einen Adapter aus einem USB-Gamepad baut. In diesem Artikel setzen wir noch eins drauf.

Was ist cooler als ein Port für Commodore 64 Joysticks am TheC64 Joystick? Genau – zwei Ports für original Commodore 64 Joysticks! Und wisst ihr, was noch cooler ist? Wenn man gleich noch einen Micro-SD Karten Slot und USB Port mit einbaut. Wie genau das funktioniert zeige ich euch in diesem Artikel. Aber erst einmal zur Einkaufsliste.

Was wird benötigt?

  • Ein THEC64 Joystick
  • 5 Dioden (Ich habe 5 Stück 1N4148 verwendet)
  • Zwei 9-polige DSub-Einbaustecker (Das ist der Stecker für die Joysticks)
  • Ein paar dünne Kabel. Ich empfehle zB ein ausrangiertes IDE Flachbandkabel
  • Ein Gamepad (Ich habe ein “Esparanza Warrior” Gamepad verwendet)
  • Einen kleinen USB Hub
  • Einen kleinen Schalter
  • Einen USB Micro-SD Kartenleser
  • Eine USB Buchse
  • Einen Lötkolben
  • Lot, denn ohne wird das Löten schwer
  • Einen Dremel

Vorbereitung

Diesmal benötigen wir etwas mehr Platz im Joystick, daher müssen diese dünnen Plastiksäulen im Joystick weg. Entweder schneidet ihr sie raus oder ihr entfernt sie durch vorsichtiges Herausbrechen. Auch die zwei Gewichte im Joystick müssen weichen.
Anschließend könnt ihr schon mal die erste DSUB Buchse mit den Dioden in den Joystick verbauen. Wie genau das funktioniert, habe ich euch hier schon genau erklärt. Nun zerlegt schon mal das Gamepad und auch den USB Hub könnt ihr vom Gehäuse befreien.

20181228 225812 - Der DIY TheC64 mini Super-Joystick
Das kennen wir schon, aber ein Port ist uns nicht genug! Daher müssen die Gewichte und die “Röhrchen” weg.

Der zweite Joystickport

Wir machen nun nichts Anderes, als das umgebaute Gamepad aus diesem Artikel in den Joystick einzubauen. Dooferweise ist es allerdings zu groß, also müssen wir es verkleinern. Wir benötigen die Buttons auf der rechten Seite nicht, also habe ich diesen Teil der Platine einfach weggeschnitten. Auch die Schultertasten habe ich entfernt, da wir nur die Kontakte auf der Hauptplatine nutzen. Die zwei Analogsticks müssen leider bleiben, da sonst der Joystick verrückt spielt. Zwar könnte man sie durch Widerstände ersetzen, aber das war mir dann doch etwas zu mühsam. Das USB Kabel des Gamepads ist natürlich viel zu lang, da es ja an den USB Hub im Joystick angeschlossen wird.

20181229 144536 - Der DIY TheC64 mini Super-Joystick
Das beschnittene Gamepad ohne Schultertasten. Die Analogsticks müssen zwar bleiben, aber die schwärzen Knubbel könnt ihr abziehen.

Hier habt ihr nun zwei Möglichkeiten: Entweder ihr lötet das Kabel in den USB Hub oder ihr lasst den USB Stecker einfach dran und steckt ihn in den Hub. Letzteres benötigt mehr Platz und könnte zu Problemen führen. Nichtsdestotrotz muss das Kabel gekürzt werden, also notiert euch die Reihenfolge der Kabel am Gamepad und lötet das USB Kabel ab. Nachdem ihr es gekürzt habt, lötet alle Kabel – bis auf das rote – wieder an das Gamepad an und nehmt den Schalter zur Hand. Dieser muss nämlich zwischengeschaltet werden, also lötet ihr das rote Kabel an den Schalter und geht vom Schalter an den Kontakt des Gamepads.

Wozu der Schalter?

Das ist ganz einfach erklärt:
Ein Joystickport ist der TheC64 Joystick selbst oder einer der DSUB-Ports. Der zweite Joystickport ist der andere DSUB-Port. Nun könnte es natürlich sein, dass ihr irgendwann mal ein USB Gamepad als zweites Eingabegerät benutzen wollt, was dann der dritte angeschlossene Joystick wäre. Da die normalen C64 Spiele nur zwei Ports kennen, gibts Probleme und daher der Schalter. Der tut nämlich nichts Anderes, als einen der Ports zu deaktivieren.

Nun zum USB Hub und der SD Karte

Da wir nun mehrere USB Geräte, nämlich den Joystick, das Gamepad und den Kartenleser, in Betrieb nehmen, benötigen wir den USB Hub. Diesen erleichtern wir gleich einmal um das Kabel indem wir es auslöten. Auch das USB Kabel des TheC64 Joysticks entfernen wir und löten es an den USB hub an. Das Kabel des USB Hubs wird gekürzt und an den TheC64 Joystick gelötet.

20181229 151017 - Der DIY TheC64 mini Super-Joystick
Der nackte USB Hub. Erstmal muss das USB Kabel weg.

Das Micro-SD Kartenlesegerät könnt ihr auf unterschiedliche Arten installieren. Entweder durch geschicktes Platzieren des USB Hubs, oder indem ihr ein USB Kabel als Verlängerung für den Kartenleser verwendet. Da mein USB Hub 4 Ports hat, war nun noch einer ungenutzt – was für eine Verschwendung! Daher installierte ich einfach noch eine USB Buchse um alle Ports des Hubs zu nutzen.

Wir setzen das Puzzle zusammen

Nachdem ihr Ausnehmungen für die Ports, den Schalter und den Kartenleser geschnitten habt, befestigt das amputierte Gamepad am Boden des Joysticks. Nun Fixiert die Ports und den Schalter. Sowohl das Gamepad, als auch die Schalter habe ich einfach mit Heißkleber befestigt. Den USB Hub habe ich an die Unterseite der Platine des TheC64 Joysticks geklebt und auch den Kartenleser sowie den USB Port an der Oberschale befestigt. Spätestens nun, bevor ihr alles zusammenschraubt, solltet ihr den Joystick, die Ports und den Kartenleser nochmal auf Funktion prüfen. Funktioniert alles, schraubt den Joystick zusammen und freut euch über euren ultimativen TheC64 Joystick!

20190119 181435 - Der DIY TheC64 mini Super-Joystick
Das neue Innenleben des Joysticks. Platzmäßig wars knapp, aber es ging sich Alles aus.
20190119 183922 - Der DIY TheC64 mini Super-Joystick
Die beiden Ports mit dem Schalter.
20190119 183931 - Der DIY TheC64 mini Super-Joystick
Und auf der anderen Seite findet man den Kartenleser und den USB Port.

Über den Autor

Retrogamer, Kind der 80er und Vater, der alle Hände damit zu tun hat seinen Kindern klar zu machen, dass nicht alles Alte schlecht ist, sich Trends immer wiederholen und es auch seine Vorteile hat, älter als das Internet zu sein ;-)

View all articles by Retropixel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme der Datenspeicherung lt. DSGVO zu